Der NDR hat in Schleswig-Holstein eine Dokumentation gedreht:

"Es ist paradox: In Deutschland werden fast drei Mal so viele Blutdruckmittel und Cholesterinsenker geschluckt wie vor 15 Jahren. Doch Herzinfarkt und Schlaganfall - die Krankheiten, vor denen diese Pillen angeblich schützen - haben seitdem nicht abgenommen. Sind wir eine Gesellschaft von Herzkranken? Oder profitieren nur die Hersteller vom gigantischen Absatz pharmazeutischer Mittel?"

Link