Sporttherapie für Patienten mit Herzschwäche

Sport ist gesund, dieser Slogan wird ausdauernd und mit vielen weiteren positiven Attributen versehen in allen einschlägigen Medien kommuniziert.

Leider nicht so erfolgreich wie erhofft, sind doch über 50% aller Deutschen reichlich übergewichtig mit den entsprechenden negativen Folgen für die Gesundheit. Dass Bewegung auch kranken Herzen gut bekommt, wissen zumindest die rund 120.000 Teilnehmer in den Herzgruppen.

Sehr lange wurde allerdings die Bewegungstherapie bei Menschen mit schwachen Herzen, der Herzinsuffizienz, kritisch gesehen. Neuerdings gibt es zwar vorsichtige, aber durchaus sehr erfolgreiche Ansätze für eine spezifische Trainingstherapie bei Herzschwäche.

Wie jeder andere Muskel auch, kann der Herzmuskel trainiert werden, mit erstaunlichen Erfolgen hinsichtlich Belastbarkeit und Lebensqualität.

Patienten mit einer Herzschwäche sind in den allgemeinen Herzgruppen allerdings oft überfordert.

Mit speziellen Angeboten wird die LAG Herz und Kreislauf in Schleswig-Holstein e.V. deshalb die Einrichtung von speziellen Angeboten unterstützen und einrichten. Diese Angebote sollen eine Alternative bieten und als Einstieg für eine Verbesserung der Belastungsfähigkeit und damit auch einer nachhaltigen Verbesserung der Lebensqualität dienen.

Ein individuelles Trainingsprogramm bewirkt bei Herzinsuffizienz außerordentlich günstige Effekte, ist auch bei sehr gering belastbaren Patienten und im hohen Alter möglich. Schon eine geringe Trainingsintensität führt zu messbaren Verbesserungen.

Für den Bereich Dithmarschen wird über den Sportverein TuRa Meldorf im Westküsten Klinikum Brunsbüttel in der Gymnastikhalle des proFit donnerstags eine „Herzinsuffizienzgruppe“ angeboten.

Beratung und Auskunft erteilt hierzu Frau Dorothea Weinowski, Tel. 04853 / 81 14.

 

Neues Angebot für den Kieler Raum

In Zusammenarbeit mit dem Städt. Krankenhaus Kiel, Abt. Physiotherapie werden von speziell ausgebildeten Physiotherapeuten und Sportwissenschaftlern Trainingsprogramme entsprechend Ihrer Bedürfnisse und Ziele erstellt.

In Kleingruppen von max. zehn Teilnehmern und Teilnehmerinnen werden an computergesteuerten medizinischen Trainingsgeräten Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit- und Koordination trainiert. Wartezeiten entfallen, da die Übungen im Zirkelprinzip absolviert werden.

 

Angebote und Finanzierung

Kurse von jeweils acht Wochen mit zwei Trainingseinheiten pro Woche, jeweils dienstags 13.00 - 14.00 Uhr und donnerstags von 14.00 - 15.00 Uhr.
Beginn des Trainings ist nach Terminabsprache jederzeit möglich im Städt. Krankenhaus Kiel, Chemnitzstr. 33, 24116 Kiel, Abt. Physiotherapie. Die Kosten von 320 € sind im Voraus zu überweisen auf das Konto der LAG Herz und Kreislauf in Schleswig-Holstein e.V. bei der Apotheker- und Ärztebank Kiel, IBAN DE40 3006 0601 0005 2825 43 (Konto Nr. 0005 2825 43, BLZ 300 606 01).
Eine Kostenerstattung durch die jeweiligen Krankenkassen muss im Einzelfall erfragt und / oder beantragt werden.

 

Teilnahmevoraussetzungen

Unerlässlich sind eine aktuelle Belastungsuntersuchung sowie ein Privatrezept (Verordnung) für die Teilnahme an einer „Herzgruppe für Patienten mit Herzschwäche“ mit einem möglichst detaillierten Befund des behandelnden Arztes.

 

Auskunft, Beratung und Anmeldung:

Landesarbeitsgemeinschaft Herz und Kreislauf in Schleswig-Holstein e.V.
Jessika Kraatz
Verwaltungssitz:
Kührener Straße 30
24211 Preetz
Internet www.herzintakt.netGeschäftsstelle Montag bis Freitag 09.00 - 13.00 Uhr
Fon 04342 - 903 440 6
Fax 04342 - 903 440 8
Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Patientenberatungsstelle
Heidemarie Berke
Dienstag und Mittwoch 10.00 - 13.00 Uhr
Fon 04342 - 903 440 7
Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!