Die LAG Herz und Kreislauf gibt keine weitergehenden Vorgaben oder Empfehlungen zur Durchführung von Rehasportangeboten bzgl. COVID-19 heraus. Der einfache Grund ist, dass es bereits ausreichende Vorgaben des jeweiligen Bundeslandes und im Sport des DOSB und der Landessportbünde gibt. Alle Ergänzungen würden ggf. nur verwirren.

Alle Beteiligten wissen, dass Rehasportpatienten zur Risikogruppe gehören, aber insbesondere diese Gruppe sehr häufig von sozialer Vereinsamung bedroht ist.

Jeder Rehasportanbieter und alle Teilnehmenden müssen darüber hinaus selbst verantworten, ob sie Rehasport aktuell anbieten können bzw. teilnehmen möchten.
Die meisten Rehasportanbieter sind gemeinnützige Vereine ohne Gewinnstreben, die durch die Corona-Pandemie finanziell sehr hart getroffen sind.
Die LAG ruft Teilnehmende dazu auf, ihre eigene Gruppe aber auch die LAG zu finanziell durch eine kleine Spende zu unterstützen, sofern es Ihnen finanziell möglich ist.

Bleiben Sie gesund!